Doppelte Freude bei Musikern aus Polch

Besser hätte es kaum laufen können: Über die „evm-Ehrensache“ und #ehrensache erhielt der Musikverein Polch Fördergelder in Höhe von insgesamt 2.200 Euro.

Bürgermeister Maximilian Mumm von der Verbandsgemeinde Maifeld konnte in diesem Jahr die doppelte Summe aus dem Spendenprogramm „evm-Ehrensache“ verteilen. Grund dafür: Er hatte den Spendenbetrag von 3.000 Euro aus dem vorigen Jahr noch nicht abgerufen. Fünf Musikvereine vor Ort wählte er aus und verteilte jeweils 1.200 Euro. Zusätzlich erhielten die Vereine damit die Chance, bei der Kampagne #ehrensache mitzumachen und weitere 1.000 Euro zu gewinnen. Geglückt ist das dieses Mal dem Musikverein Polch, dessen Facebook-Beitrag am häufigsten mit „Gefällt mir“ von den Fans unterstützt wurde. „Wir hatten uns Hoffnungen darauf gemacht, weil 60 Prozent unserer aktiven Mitglieder Jugendliche sind. Und die sind ohnehin ständig in sozialen Medien unterwegs“, freut sich Florian Weber, der Vereinsvorsitzende, über den zusätzlichen Betrag.

Jugend für Musik begeistern

Doch wie schafft es der Verein, so ungewöhnlich viel Nachwuchs für die Musik zu begeistern? „An erster Stelle steht persönliches Engagement. Zum Beispiel das unseres jungen Dirigenten Jonas Häring: Der brennt für die Musik, reißt die Jugendlichen mit – und das spricht sich herum“, schwärmt Florian Weber. Außerdem werben die Musiker an Schulen und Kitas, sind an Karneval, Kirmes oder kirchlichen Feiertagen präsent. Dazu der Vorsitzende: „Die Menschen merken dann, mit welcher Professionalität und Freude unser Orchester bei der Sache ist. Da springt immer wieder der Funke über.“ Beim Höhepunkt der Saison, dem Jahreskonzert unter dem Motto „In the air tonight“, platzte der Saal schon vor Beginn aus den Nähten. Was die über 500 Gäste zu hören und zu sehen bekamen, riss sie buchstäblich von den Stühlen. Keine Dicke-Backen-Blasmusik, sondern Rockklassiker wie „Also sprach Zarathustra“ in der Version des Filmhits „2001: Odyssee im Weltraum“ und „Stairway to heaven“ oder auch Jazz-Klassiker wie „Fly me to the moon“ von Frank Sinatra. Das alles stimmungsvoll ins Licht gesetzt und mit Show-Effekten untermalt. „Aber nicht nur der ‚Bombast-Sound‘ bei großen Stücken, auch die Soloeinlagen, ob mit Tenor-Blockflöte, Trompete, Gitarre oder Altsaxophon konnten begeistern“, erzählt Florian Weber.

Intensive Nachwuchsarbeit

„Bei uns kann jeder anfangen, der Freude an der Musik und Interesse am Gegenüber hat. Denn auch darauf legen wir sehr viel wert“, betont Florian Weber. Der Verein führt die Jugendlichen oder auch Erwachsenen behutsam an die Instrumente, schwierigere Stücke und schließlich das Orchester heran. Dazu Florian Weber: „Wir vermitteln den Musikunterricht und auch Instrumente. Wer gut vorankommt, kann in unserem Vororchester das Zusammenspiel mit anderen erproben – und dann den Schritt ins Hauptorchester schaffen.“ Das geht manchmal schneller, als viele denken. Im Hauptorchester des Vereins spielen mehrere Zehnjährige zusammen mit den Älteren. „Einer unserer Posaunisten ist beispielsweise über 70 Jahre alt. Bei uns spielt eben der Enkel mit dem Opa“, freut sich Florian Weber. Für die zusätzlichen 1.000 Euro aus der evm-Ehrensache will der Verein Softshell- Jacken für den Nachwuchs anschaffen. „Ein einheitliches Auftreten fördert den Zusammenhalt“, so Weber. Weitere Infos zum Musikverein Polch.

So funktioniert die Ehrensache

Über die Initiative „evm-Ehrensache“ stellt die evm Verbandsgemeinden und Städten jährlich einen Spendenbetrag zur Verfügung. Mit diesem Geld erhalten die jeweiligen Bürgermeister die Möglichkeit Vereine und Initiativen vor Ort fördern. Die begünstigten Vereine können zusätzlich 1.000 Euro Fördergeld erhalten, indem Sie ein Bild oder Video unter dem #ehrensache auf facebook hochladen und dabei von den Fans die meisten „Gefällt mir“-Zustimmung erhalten.

Ein weiterer Gewinner der Zusatzspende aus #ehrensache war im vergangenen Jahr die Westerwälder Dance-Factory des Karnevalsvereins KCV Kaden 96 e.V.