E-Bike-Tour: Radeln mit Genuss

Mit dem E-Bike lassen sich auch längere Strecken mühelos zurücklegen. An Mosel und Weinbergen entlang führt eine reizvolle Strecke.

Eine ganze Region mit dem Rad zu erkunden, war bislang nur mit viel Übung möglich. Ganz anders geht das mit E-Bikes. Radler benötigen damit weniger Ausdauer, und längere Strecken lassen sich entspannt meistern. Wieso also nicht einmal die Mosel mit dem E-Bike erkunden? zuhause stellt den abwechslungsreichen Rundweg „Mosel-Genuss-Radeln“ vor.
Los geht’s am Bahnhof in Winningen: Von dort führt die Strecke direkt am Fuß der Steillagen der Weinberge entlang. Im Herbst bezaubert dieser Rundweg besonders, weil die Trauben reif werden und sich das Laub der Rebstöcke verfärbt – das Moseltal zeigt sich dann von seiner goldenen Seite. In Kobern-Gondorf lässt sich gut eine „historische“ Pause einlegen: Ein Besuch der romanischen Matthiaskapelle bei der Oberburg und des Schlosses Liebieg lohnen sich nicht nur für Geschichtsinteressierte. Auf dem weiteren Weg über Lehmen und Kattenes bis nach Hatzenport wechseln sich Schieferfelsen, Trockenmauern und Burgen mit verwinkelten Fachwerkdörfern ab. Die Mosel verliert man dabei nie aus dem Blick.

 

Zwischen Weinbergen und Mosel

 

In Hatzenport ist die Hälfte der Strecke geschafft, und die Radler haben dort Gelegenheit, sich in einem der Gasthäuser für den Rückweg zu stärken. Zurück nach Winningen verläuft die Route nicht mehr an den Weinhängen entlang, sondern direkt an der Mosel. Auf einigen Abschnitten kann man das Rad am ruhigen Ufer des Flusses einfach rollen lassen.
Wer die Tour gern etwas verlängern und dem Motor des E-Bikes noch etwas mehr abverlangen möchte, startet am besten schon in Koblenz an der Mosel und folgt ab Winningen der ausgeschilderten Route.