Rezepttipp: Döppekooche

Der fruchtig-deftige Klassiker schmeckt köstlich nach Herbst.

Zutaten für 4 Personen

2,5 kg Kartoffeln
4 Zwiebeln
Öl zum Anbraten
3 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat
150 g Speck in dünnen Scheiben
ein paar Scheiben Mettwurst

Zubereitung

Kartoffeln waschen, schälen und in nicht zu feine Streifen raspeln. Anschließend die überschüssige Flüssigkeit aus den Raspeln heraus­drücken. Wer mag, kann eine Prise „Knödelweiß“ zu­fügen, damit die Masse nicht braun wird. Die Kartoffelraspeln noch einmal etwas ausdrücken und das aufgefangene Wasser wegschütten. Die abgesetzte Kartoffelstärke in der Schüssel zurücklassen. Zwiebeln würfeln und in einem Topf mit etwas Öl anbraten. Diese zusammen mit den Eiern zum Kartoffelteig geben und alles miteinander verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
Ofenfeste Förmchen mit etwas Butter einfetten. Pro Förmchen zwei Scheiben Speck über Kreuz hineinlegen, die ­Enden sollen außen über den Rand hängen. Die Kartoffelmasse darauf geben und eine Scheibe Mettwurst als „Kern“ in die Masse drücken. Den Speck nach oben umklappen. Das Ganze nun im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für 30 bis 35 Minuten garen. Tipp: Der fertige Kartoffelkuchen schmeckt mit selbst gemachtem Apfelmus besonders lecker. Guten Appetit!

Rezeptvideo zum Nachkochen

Haben Sie Lust bekommen, an einem Kochkurs im evm-Kochstudio teilzunehmen? Alle Infos dazu gibt es hier.