Solar rauf, Kosten runter

Wer auf eine eigene Photovoltaikanlage (PV) setzt, investiert in die Zukunft – und zwar nicht nur in die eigene, sondern auch in die Zukunft der Region. Denn selbsterzeugter Strom auf dem Dach schont das Klima und tut dem eigenen Geldbeutel gut. Hausbesitzer, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das Klima nachhaltig zu schonen und Energie selbst zu erzeugen, bekommen Unterstützung von uns. Mit dem evm-Paket Energiedach erhalten Sie eine PV-Anlage zu einem attraktiven Pachtpreis und Rundum-Betreuung – ganz ohne Investitionskosten. Die Anlage selbst, die Planung, Montage, Versicherung, Wartung sowie der Betrieb und mögliche Reparaturen sind im Pachtpreis enthalten. Der erzeugte Strom kann selbst genutzt oder ins Netz eingespeist werden.

Die Strompreise in Deutschland steigen

Die Preise für Strom steigen seit Jahren. Verantwortlich dafür sind vor allem staatlich regulierte Umlagen, unter anderem für die zentrale Energiewende. Bei ihr wird Strom in großen Solar- oder Windparks erzeugt und in ganz Deutschland verteilt. Dafür muss das vorhandene Stromnetz ausgebaut und erweitert werden. „Zwischen 2000 und 2018 lag die Strompreissteigerung dadurch bei insgesamt 111 Prozent“, erklärt Thomas Schmitz, Energieberater der evm. Was viele nicht wissen: „Energieversorger haben wenig Einfluss auf die tatsächlichen Strompreise. Fast 80 Prozent der Preisfaktoren werden durch staatliche Regelungen bestimmt.“ Eine Lösung ist die dezentrale Energiewende. Bei ihr wird Strom dort erzeugt, wo er gebraucht wird, ohne lange Transportwege. Wir setzen selbst auf diese Art der Erzeugung und möchte auch unsere Kunden und Partner dabei unterstützten. „Daher haben wir das evm-Paket Energiedach ins Leben gerufen“, so Thomas Schmitz.

24 Stunden am Tag bestens versorgt

Tagsüber produziert die Solaranlage Strom, der direkt verbraucht werden kann. Damit können Sie 30 Prozent ihres Strombedarfs decken. Zu viel erzeugter Strom wird in das Netz eingespeist und vergütet. Wenn es dunkel ist oder die Anlage zu wenig Strom erzeugt, werden Sie aus dem Netz versorgt – mit Ökostrom der evm.

Kernstück jeder Photovoltaikanlage sind die Solarmodule auf dem Dach. Hier entsteht aus dem Licht der Sonne elektrische Energie. Über Solarkabel fließt diese anschließend ins Haus zum Wechselrichter. Er wandelt den ankommenden Gleichstrom in Wechselstrom um. Erst in dieser Form ist er im Haus nutzbar, etwa für den Betrieb von Haushaltsgeräten. Wird der Strom nicht verbraucht, kann er ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

 

Thomas Schmitz ist Energieberater bei der evm und Experte für das evm-Paket Energiedach

Weitere Infos zum evm-Paket Energiedach finden Sie unter evm.de/Energiedach.