Elektroschrott sinnvoll eingesetzt

Das Recyclen von Elektroschrott ist wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll, denn er enthält viele weiter verwendbare Metalle.

Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz schreibt vor, dass Elektrogeräte für private Konsumenten auf der Verpackung ein Piktogramm tragen müssen: Eine durchgestrichene Abfalltonne auf Rädern weist den Käufer auf das Mülltonnen-Verbot hin. Elektrogeräte, die „zum alten Eisen“ zählen, enthalten oft wertvolle Metalle wie Gold, Platin, Stahl, Zinn, Kupfer usw. Diesen „Schatz“ durch Recycling zu heben, spart Rohstoffe und schont die Umwelt.

Das Handy spenden

Beispiel Handy: Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe lagern in Deutschland rund 120 Millionen ungenutzte Handys. Darin enthalten: 2,8 Tonnen Gold, 29 Tonnen Silber und 1.071 Tonnen Kupfern. Alles recycelbar. Und was ist mit funktionierenden Altgeräten? Natürlich nehmen kommunale Wertstoffhöfe auch funktionstüchtige Geräte an, doch sollten Sie Brauchbares besser einer gemeinnützigen Organisation spenden. Die Deutsche Umwelthilfe z.B. sammelt Mobiltelefone. Sie können ihr Gerät mit Akku und Aufladegerät dorthin schicken und bekommen dafür sogar eine eigene Versandtasche. Die Adresse und weitere Infos zum Thema Elektroschrott finden Sie hier.